Die Tiroler Basics - Nr. 508

ERFOLGSGESCHICHTE FREITAG, 15.7.2022 | NR. 508 4 75 Jahre IV-Tirol – Seite an Seite mit denTiroler Industriebetrieben Erfolgszahlen: 40.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und 90 Prozent Exportquote Rund 200 Gäste fanden sich imCongresspark Igls ein, um„75 Jahre IV-Tirol“ zu feiern. Unternehmer, Führungspersönlichkeiten der Tiroler Industrie, Politiker sowie Vertreter des öffentlichen Lebens trafen sich, umeinen langen gemeinsamenWeg - eine Erfolgsgeschichte - zuwürdigen. Christoph Swarovski, Präsident der Industriellenvereinigung Tirol, sprach beim Festakt einen großen Dank für die Treue zur Interessenvertretung aus, die seit der Gründung bis heute von denMitgliedern gelebt werde. Bedeutung der Industrie mehr anerkennen, diese Forderung stellte IV-Präsident Christoph Swarovski in den Mittelpunkt seiner Festrede. Die Steuerleistung der Tiroler Industrie betrug im Jahr 2019 rund 2,9 Milliarden, wie eine aktuelle Studie des Wirtschaftsforschungsinstitutes Eco Austria ergeben hat. Das ist die Hälfte des Jahresbudgets des Landes Tirol. Für Präsident Swarovski wird die Bedeutung der Tiroler Industrie im Land Tirol nicht immer und von allen ausreichend wahrgenommen. „Wir wünschen uns als Wirtschaftssektor mit dem höchsten Anteil an der Wertschöpfung in Tirol mehr Gehör und jene Anerkennung, die dem Stellenwert der Industrie gerecht wird“, stellte Swarovski fest. Mattle: Industrie ist zentrale Säule der Tiroler Wirtschaft Für Wirtschaftslandesrat Anton Mattle ist die Industrie eine zentrale Säule der Tiroler Wirtschaft, wichtiger Treiber für Technologie und Innovation, verlässlicher und sicherer Arbeitgeber, hochqualitativer Ausbildner, wichtiger Bewahrer des Wohlstandes und nicht zuletzt auch starker Partner des Landes in Zukunftsfragen. „Ich gratuliere der Industriellenvereinigung Tirol als starke Interessenvertretung zu ihrem 75-jährigen Jubiläum recht herzlich. Ich danke als Wirtschaftslandesrat für die stets offene und ehrliche Kommunikation gepaart mit hoher Fachkompetenz und freue mich auf die weitere gemeinsame Zusammenarbeit zum Wohle unseres Wirtschaftsstandortes“, so Wirtschaftslandesrat Anton Mattle. Im Gründungsjahr 1947 beschäftigte die Tiroler Industrie immerhin bereits 18.000 Mitarbeiter, die einen Produktionswert von 315 Millionen Schilling erwirtschaftete, wovon 80 Millionen in den Export gingen. Heute arbeiten weit über 40.000 Menschen in der Industrie und der Exportanteil liegt über 90 Prozent. Als Erfolgsfaktor der Industrie sieht Präsident Swarovski das Zusammenwirken von weitblickenden und innovativen Unternehmen und fleißigen und loyalen Mitarbeitern. Swarovski: „Der Industrie und den zahlreichen familiengeführten Mitgliedsbetrieben ist und war die Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern immer mindestens so wichtig wie der Unternehmenserfolg selbst. Die Verantwortung gegenüber dem Mitarbeiter ist in Tirol mehr als ein Schlagwort.“ Verantwortungsvolle Interessenvertretung Die IV-Tirol wurde 1947 in einer Zeit großer Unsicherheit gegründet und auch heute, 75 Jahre später, stehen wir wieder vor großen Herausforderungen, in einemUmfeld geprägt von großer Unsicherheit. Präsident Swarovski erinnerte daran, dass die Industriellenvereinigung im Land und im Bund die Interessen immer auf der Grundlage von Daten und Fakten vertrete und brachte das Selbstverständnis der IV-Tirol so auf den Punkt: „Es ist wichtig, als Interessenvertretung der Industrie niemals als laut und polternd aufzutreten, sondern immer gemäßigt mit vernünftigen Argumenten zu überzeugen.“ Als Industriellenvereinigung-Tirol heiße es, zusammenzustehen, die Interessen gemeinsam zu vertreten und das Beste aus allen Gegebenheiten zu machen. So, wie es in den letzten 75 Jahren immer passiert sei. Festakt 75 Jahre IV-Tirol (von links): Geschäftsführer Eugen Stark, IV-Tirol -Präsident Christoph Swarovski, Georg Knill, Präsident der IV-Österreich, Ehrenpräsident Reinhard Schretter und Wirtschaftslandesrat Anton Mattle. FOTOS: © FRISCHAUF/IV-TIROL Auch Besuch aus Südtirol (von links): Direktor UVS-Südtirol Josef Negri, ORF Tirol-Landesdirektorin Esther Mitterstieler, der langjährige UVS-Präsident Christof Oberrauch, Industriesprecherin und Landtagsabgeordnete Patrizia Zoller-Frischauf und Michl Ebner, Präsident Handelskammer Südtirol. Landeshauptmannstellvertreter Josef Anton Mayr (ab 1947) Fritz Heiß (1969 bis 1984) Martin Huter (1984 bis 1992) Arthur Thöni (1992 bis 2000) Heinrich Scherfler (2000 bis 2002) Oswald Mayr (2002 bis 2008) Reinhard Schretter (2008 bis 2016) Christoph Swarovski (seit 2016) Ehrungen Ehrenpräsident: Dr. Reinhard Schretter erhielt als sichtbares Zeichen für besondere Verdienste um die IV eine Anstecknadel mit dem IV-Logo in Gold und die Verleihungsurkunde. Ehrenzeichen: Dr. Werner Ritter erhielt als sichtbares Zeichen für besondere Verdienste um die IV eine Anstecknadel mit dem IV-Logo in Bronze und die Verleihungsurkunde. Die IV-Präsidenten & Ehrungen Die Ehrenurkunden wurden an folgende Persönlichketen übereicht: Andreas Lechleitner (Alpina Druck), Josef Draxl (Menü Mobil), Andreas Altmann (IKB), Johannes Thurner (Fiegl & Spielberger) Christof Splechtna (RLB) Markus Dax (STEKA) und Bernward Pichl (Pichl Medaillen) IV Tirol-Präsident Christoph Swarovski (links) und IV Österreich-Präsident Georg Knill (rechts) zeichneten Werner Ritter mit der Ehrenurkunde und Reinhard Schretter (im Bild mit Frau Doris) zum Ehrenpräsidenten aus.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MzM=